In der alten Königstadt Fes

Nach einer Nacht „Zwischenstop“ in Midelt ging es zur letzten schönen Station auf unserem Roadtrip in die älteste Königsstadt in Marokko – Fes! Die Anreise von Midelt nach Fes war landschaftlich wieder schön und recht karg. Die weiten leeren Landschaften erinnerten mich ein bisschen an Tibet damals. In Fes angekommen schlenderten wir den einen vollen Tag durch die engen bunten Gassen, verliefen uns natürlich noch ein paar Mal und fanden auch irgendwann dann wieder die Gerberviertel von Fes, wo wie in Marrakech die verschiedensten Lederstücke gefärbt wurden. Die Leute in Fes waren nicht so aufdringlich und von einigen Shops konnte man einen schönen Ausblick von oben auf die Gerbereien genießen, wenn auch der Gestank trotzdem nicht angenehm war für manche Nase. Danach ging es weiter zu den Sehenswürdigkeiten der Madrasa Attarine, dem Park beim schönen Bab Bou Jeloud Torbogen und durch den Gemüsemarkt zurück zum wunderschönen Fuente Najjarine.