Segel Expedition in Ost-Grönland 1/3

Im September 2017 erfüllte sich ein kleiner Lebenstraum für mich, als ich an einer Segelexpedition in Grönland für eine Woche teilgenommen habe. Nach einem Zwischenstop in Reykjavik ging es am nächsten Morgen mit dem Flugzeug nach Kulusuk in Ost-Grönland. Beim Anflug konnte man schon die ersten großen Eisberge vor der Küste schwimmen sehen. Der Flughafen dort besteht eigentlich nur aus einer kleinen Empfangshalle und einen Schotterpiste als Lande-/Startbahn. Eine Absperrung braucht der Flughafen natürlich auch nicht, darum konnte auch eine Woche vor meiner Ankuft angeblich noch ein Eisbär auf der Landebahn seinen Spaziergang machen. Die Crew erwartete uns am Flughafen und brachte uns zur Aurora Arktika – das Segelboot, welches uns für die nächsten 7 Nächte als Quartier dienen sollte mit Siggi als Capitano. Wir legten ab von Kulusuk und shipperten Richtung Sermilik Fjord und Teniteqilaq.Die Drohne war natürlich auch mit dabei und sollte einige spektakuläre Ausblicke liefern! Tagsüber stand immer Kayakfahren oder Wanderungen in der beeindruckenden Landschaft Grönlands auf dem Programm, überall gab es leckere Blaubeeren zu Sammeln und immer musste man die Augen offen halten, ob nicht irgendwo ein Eisbär uns erspäht hatte. Abends gabs immer leckeren frischen Fisch und gelegentlich Polarlichter. Hier der erste Teil des Trips: